header

Warum Katzenfallen?

 

Auf der einen Seite gibt es Bürger, die denken, dass grundsätzlich die Aktionen der Tierschützer an der Katzenpopulation schuld sind.

Sie beschimpfen die Katzenbetreuer und gehen mitunter auch soweit, dass sie die mühevoll eingerichteten Futterstellen zerstören.

Fakt ist, dass die Katzenpopulation sich ohne Kontrolle enorm ausbreiten und zu einer Verelendung führen würde.

Zu dieser Kontrolle gehören:

  • das Beobachten und „Anfüttern“ in der Falle, was mitunter Tage dauern kann
  • das Fangen in der Falle, welches völlig schmerzfrei für das Tier ist
  • die tierärztliche Versorgung, die Tätowierung und das Kastrieren
  • das Aussetzen an der Futterstelle
  • die Fütterung und weitere Kontrolle des Bestandes

Diese Vorgehensweise ist üblich und hat sich bewährt.

Wer in Zukunft eine Falle sieht, sollte bitte daran denken, dass eventuell an dieser Stelle die weitere Vermehrung gestoppt und den Tieren geholfen wird.

Doch natürlich gibt es auch „Fallensteller“, die nicht das Wohl des Tieres als Ziel haben. Wir möchten mit dieser Aufklärung keine Gleichgültigkeit gegenüber Fallen fördern.

Bewahren Sie sich Ihre Sensibilität und informieren Sie sich bitte über aktuelle Fangaktionen des Tierschutzvereins.

Danke für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!